Coronavirus

Es ist soweit !!!

Mit Einhaltung besonderer Auflagen können wir den Vereinsbetrieb wieder aufnehmen.

Diese Regeln müssen wir aber unbedingt einhalten:

1. Gesetze und Rechtsgrundlagen

Corona-Verordnung Land NRW und Regeln ortsansässiges Ordnungsamt

Die aktuellen Rechtsgrundlagen und die lokalen Anordnungen sind stets strikt zu befolgen.

Informationen der zuständigen Ämter

Ergänzend zur aktuellen Rechtsgrundlage ist die Einhaltung der Regeln der lokalen Behörden dringend zu befolgen

Basishygiene, Distanzregel

Distanzregel: Mindestabstand 1,50 Meter

Die allgemeinen Hygienemaßnahmen sind stets auf dem gesamten Gelände einschließlich der Slipwege und der Stage zu befolgen,. (Händewaschen, Distanzregel, Tragen von Mund-Nasenschutz-Masken nach Vorschrift, aktuelle gesetzliche Kontaktbeschränkungen sind einzuhalten.

Verantwortung

Vereinsvorstand

2. Allgemeines

Zweckgebundener Aufenthalt auf dem Vereinsgelände

Zweckgebundener Gang zum Schiff, Arbeiten am Schiff, Vorbereitung zum Kranen oder Slippen, evtl. Betreten von Einrichtungen des SVWus um notwendige Geräte oder Equipment aufzunehmen.

Dauer des Aufenthalts am Vereinsgelände

Möglichst kurz, keine Gruppenbildung ! Aufenthalt nur um das Segeln vorzubereiten bzw. Arbeiten am Boot durchzuführen.

Personen mit Krankheitssymptomen

Sie dürfen das Vereinsgelände nicht betreten!

Nachverfolgung von Kontaktketten

Registrierung mit Name, Datum und Eintritts-und Austrittszeit in der ausgelegten Anwesenheitsliste.

Die Liste ist im kleinen Kranhäuschen der alten Winde ausgehängt bzw. ausgelegt.

Personenzahl auf dem Gelände

Grundsätzlich dürfen sich mehrere Personen entsprechend der Abstandsregel auf dem Gelände aufhalten.

Es sind keine Ansammlung und Versammlungen erlaubt.

Das kurzzeitige Zusammensitzen/Ausruhen von der Arbeit ist für Familien aus zwei Hausständen unter Einhaltung der Abstandsregel und den Regeln dieses Hygienekonzeptes erlaubt.

3. Parkplätze

Stellplätze

Die Anzahl der Stellplätze muss so sein, dass die Abstandsregel von mindestens 1,50 meter eingehalten werden kann. Staus und Warteschlagen sind zu vermeiden. Ansammlungen müssen ausgeschlossen wein – ext. Reduzierung der Parkmöglichkeiten.

4. Vereinsgelände

Gelände

keine Nutzung des Clubgelände, der Slipwege und der Stege, die über die Ausübung des Segelsports hinausgehen. Besucher sind nicht erlaubt.

Das Zusammensitzen auf dem Clubgelände ist für Familien aus zwei Hausständen unter Einhaltung der Abstandsregel erlaubt.

Das Campen auf dem Gelände ist nicht erlaubt.

5. Steganlagen

Stege

Um das Abstandsgebot einzuhalten, muss bei einer Begegnung eine Abstimmung erfolgen.

Eine Person muss dann auf den nächstgelegenen kleinen Steg, an dem die Boote festgemacht sind, ausweichen.

6. Sanitärbereiche

Duschen, Umkleiden, Toiletten

Duschen und die Umkleideräume sind bis auf weiteres geschlossen. Jeweils eine Toilette im Sanitärgebäude ist geöffnet. Teilbereiche sind abgesperrt und dürfen auch nicht genutzt werden. Es darf immer nur eine Person den Raum betreten.

Wesentlich ist die gründliche Desinfektion der Toiletten (die Wasserhähne, das Waschbecken, die Türgriffe, die Schalter, die Heizungsregler und die Toilettensitze und -deckel) Wochentags muss dies von dem jeweiligen Benutzer der Toilette erledigt werden. Desinfektionsmittel stehen auf den Toiletten zur Verfügung. Am Wochenende ist es die Aufgabe des Clubraum- und Vorstandsdienstes. Es dürfen nur Papierhandtücher benutzt werden.

Desinfektionsplan beachten:
https://svwu.de/desinfektionsplan-toilette

7. Clubhaus

Clubhaus, Werkstatt, Jugend- und Schulungsraum, Bootshaus

Das Clubhaus ist geschlossen und steht nur dem Clubraumdienst und dem Vorstandsdienst bei schlechtem Wetter zur Verfügung. Es darf grundsätzlich auch nicht für die Getränkeentnahme und Kaffeekochen betreten werden.

Das Bootshaus darf für die Entnahme und Lagerung von Segelequipment betreten werden.

Die Werkstatt ist für Reparaturarbeiten für 2 Familienmitglieder und einer Einzelperson geöffnet.

Der Jugend- und Schulungsraum ist für den Vereinsbetrieb gesperrt.

8. Gastronomie

Getränkeraum, Theke

Die Getränkeräume und die Theke sind geschlossen.

9. Kranen

Kranen für Vereinsmitglieder

Das Kranen ist für Vereinsmitglieder und mit einer Ausnahmegenehmigung auch für Camper und Mitglieder des RSCBs grundsätzlich unter Einhaltung der Anstandsregeln erlaubt.

Es wir nur nach Stegen Terminregeln gekramt. Wer führe kommt muss vor dem Tor warten. Bei der Terminabsprache wird von einer Kranzeit von einer Stunde ausgegangen. Diese zeit darf nicht überschritten werden. Am Kran dürfen sich nur der Kranmeister und 2 Mitglieder einer Familie aufhalten. (Helfer des Kranenden)

10. Segeln, Aufenthalt auf dem Schiff

Personen auf dem Schiff

Alleine, zwei Personen aus einem Hausstand und eine weitere Person unter Einhaltung der Abstandsregeln. Wenn dies nicht eingehalten werden kann, dürfen sich nur Mitglieder aus einem Hausstand auf dem Boot aufhalten.

Das Sitzen auf dem Boot ist auch erlaubt, wenn der Abstand von1,5 meter zum nächsten Boot eingehalten werden kann.

11. Information

Kontrolle der Einhaltung

Laufende schriftliche Information der Clubmitglieder per Mail, Aushang und Internet und durch entsprechende Hinweisschilder.

Die Einhaltung der Vorschriften wird durch den Clubraum- und Vorstandsdienst kontrolliert. Ihren Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten.