2. Twinfleet Asso Matchrace in Paderborn – wieder ein voller Erfolg

Von Leichtwind und Sonnenschein bis hin zu Starkwind mit 6 Bft ist am letzten Aprilwochenende in Paderborn alles dabeigewesen. Dieses Jahr wurde das 2. Twinfleet Asso Matchrace auf dem Lippesee ausgetragen und 10 Crews kämpften mit wechselnden Bedingungen um den Sieg, der dieses Jahr wieder an die Crew „Too fat to fly“ von Bernado ging.
Steuermannsbesprechung, Samstag 10:00 Uhr: die beiden Organisatoren Meike Sprickmann und Alexander Heinz begrüßen die Teilnehmer und erklären den organisatorischen Ablauf. Zwei Inseln, einigen Untiefen und viele neue Regeln Rund um das Matchrace mit einem besonderen Startverfahren werden erklärt. Dann heißt es für die Segler der ersten Gruppe ab aufs Wasser. Hierbei erwartet die Sportler die Herausforderung, auf der fast 10 Meter langen Rennyacht die Crew gut zu koordinieren und saubere Manöver zu fahren. Bei jeder Wende und Halse müssen die Backstagen mit gefahren werden und die insgesamt 6 Segler – drei davon im Trapez – müssen ihre neuen Plätze finden.

Weiterlesen: 2. Twinfleet Asso Matchrace in Paderborn – wieder ein voller Erfolg

Eckdaten der Windsbraut ( Dehler34/Optima 106 )

Segelyacht Dehler 34 / Optima 106 Nova, Baujahr 12/1986 der Dehler Yachtbau GmbH

Name „Windsbraut“

Länge 10,60m,

Breite 3,40m,

Tiefgang 1,45m,

Stehhöhe 1,85 m im Hauptbereich.

Weiterlesen: Reisebericht der Windsbraut

Kompass Opti B + C / 6.+7. 05. 17

Blauer Himmel, angenehme Temperaturen bis über 20 Grad bei wenig bis leichter Brise

aus östlicher Richtung; so startete die Kompass Regatta Opti B + C auf der Bevertalsperre.

8 Meldungen Opti B und 3 Meldungen Opti C waren im Starterfeld. Wegen der Windrichtung

wurden 3 Läufe in Arm der zornigen Ameise ausgesegelt. Am Sonntag drehte der

Wind schwach auf W / NW. Der 4. Lauf ( zornige Ameise ) wurde mit Zeitverzögerung erst um 13 Uhr wegen Windmangel getartet, konnte aber bei besser werdendem Wetter und

Wind noch zeitnah beendet werden.

Ergebnis :

Opti – B :

  1. Platz Julius Breidbach - SVWu ( Wanderpokal 2017 )

  2. Platz Marian Asselborn - SVWu

  3. Platz Jan Gisselmann - RSCB

Opti – C :

  1. Platz Henry Borchardt - SVWu

  2. Platz Lotta Gisselmann - RSCB

  3. Platz Luke Rosanowski - SVWu

Holger Russek

Felix Unger

Ansegeln 1.5.17 :

Bei ungemütlichen 10 Grad, schwachen Winden aus s/w und Dauerregen segelten 19 Boote

in drei Klassen um das “ Blaue Band “. 3 Opti, 12 Jollen und 4 Dickschiffe mussten

ein mal um die Bever segeln. Alle Arme mussten abgesegelt werden. Der Stooter Arm macht

natürlich hier die größten Probleme und ist oftmals bei den Seglern verhasst. Nach ca 1 Stunde erreichten die meisten dann doch das Ziel. Sieger des “ Blauen Bandes “ und somit kürzeste gesegelte tatsächliche Zeit war die J70 mit einer Zeit von 46 min. 36 sec.!!

Ergebnisliste : Opti

1.Platz: Justus Breitbach SVWu 2.Platz: Paula Welke 3.Platz: May Rosanowski SVWu

Ergebnisliste : Jollen

1.Platz: Markus Müller RSCB 2.Platz: Holger + Sabine Isringhaus SVWu

3.Platz: Jörg + Nils Distelmann RSCB

Ergebnisliste : Dickschiffe

1.Platz: R. + M. Roos, F. Mayntz, H. Brass SVWu

2.Platz: K. Nentwig, Ch. Dorenbeck, H. Franc, D. Heinz SVWu

3.Platz: D. Schnabel, J. Kecke SVWU-RSCB

Sieger “ Blaues Band “

Dickschiffe : R. + M. Roos, F. Mayntz, H. Brass / SVWu - J70

Jollen : J. + N. Diestelmann / RSCB - Korsar

Richtfest am 30.4.17

Der Bauherr muß noch den letzten Nagel einschlagen “

Heute war es endlich soweit; bei blauem Himmel und bestem Wetter wurde Richtfest

gefeiert. Zahlreiche Clubmitglieder, Gäste und die Handwerker der beteiligeten Baufirmen

waren neben Bürgermeister D. Persian zugegen. Nach dem Gesang vom Shanty – Chor,

einer Rede von der Vorsitzenden S. Isringhaus und dem Bürgermeister wurde

der Richtbaum mit einem Richtspruch vom Zimmermann am Dachstuhl befestigt.

Im Anschluss fand dann der sogenannte Richtschmaus bei leckerem Essen und

geselligem Beisammensein statt.

H.Russek F.Unger

Ic   

Unterkategorien

Zum Seitenanfang