Am Wochenende des 4. und 5.11.2017 trafen sich 14 Segler zur IOM-Regatta
an der Bevertalsperre bei der SVWu. Auch Segler aus den Niederlanden und
Belgien waren angereist.

Weiterlesen: Bericht IOM Regatta 2017

Nach der Steuermannsbesprechung am Samstag konnte pünktlich um 13 Uhr der erste Lauf, bei einer doch sehr dunklen Wolkenbildung, gestartet werden.

Weiterlesen: Bericht JRM 2017

Good Will 2017

 

Schönes Wetter, Temperaturen bis an die 30 Grad aber laut Vorhersage eben wenig Wind.

Eine Herausvorderung nicht nur für die 17 Boote. Auch Wettfahrtleiter Dirk Braun mit seinem

Team kamen da ganz schön ins schwitzen. Der erste Lauf bei südlichem Wind wurde dann prompt abgebrochen. Durch aufkommenden Wind aus westlicher Richtung konnten dann doch noch zwei Wettfahrten vor der Staumauer und zornigen Ameise absolviert werden. Am Abend ging es mit

Weiterlesen: Good Will Regatta 2017 und Sommernachtstraum

Bergischer Regenschirm . Kompass – Regatta 20. + 21. 05. 2017

 

Landesjugendmeisterschaft Laser 4.7 , Laser Radial

und Landesjuniorenmeisterschaft Laser Standard

 

Vom 20. - 21. Mai 2017 fanden die mittlerweile traditionellen Laser Regatten des Remscheider Segelyachtlclub Bevertalsperre ( RSCB ) und der Segler- Vereinigung- Wuppertal ( SVWu ) statt.

Der Bergische Regenschirm und die Kompass – Regatta wurden wieder bestens mit Seglern aus ganz Deutschland besucht. Mit 70 Teilnehmern in allen drei Laserklassen fand bei den

Laser 4.7 und Laser Radial die Landesjugendmeisterschaft, sowie im Laser Standard die Landesjuniorenmeisterschaft statt.

Weiterlesen: Bericht + Ergebnisse 21. Bergischer Regenschirm / Kompass Laser Standard

2. Twinfleet Asso Matchrace in Paderborn – wieder ein voller Erfolg

Von Leichtwind und Sonnenschein bis hin zu Starkwind mit 6 Bft ist am letzten Aprilwochenende in Paderborn alles dabeigewesen. Dieses Jahr wurde das 2. Twinfleet Asso Matchrace auf dem Lippesee ausgetragen und 10 Crews kämpften mit wechselnden Bedingungen um den Sieg, der dieses Jahr wieder an die Crew „Too fat to fly“ von Bernado ging.
Steuermannsbesprechung, Samstag 10:00 Uhr: die beiden Organisatoren Meike Sprickmann und Alexander Heinz begrüßen die Teilnehmer und erklären den organisatorischen Ablauf. Zwei Inseln, einigen Untiefen und viele neue Regeln Rund um das Matchrace mit einem besonderen Startverfahren werden erklärt. Dann heißt es für die Segler der ersten Gruppe ab aufs Wasser. Hierbei erwartet die Sportler die Herausforderung, auf der fast 10 Meter langen Rennyacht die Crew gut zu koordinieren und saubere Manöver zu fahren. Bei jeder Wende und Halse müssen die Backstagen mit gefahren werden und die insgesamt 6 Segler – drei davon im Trapez – müssen ihre neuen Plätze finden.

Weiterlesen: 2. Twinfleet Asso Matchrace in Paderborn – wieder ein voller Erfolg

Unterkategorien

Anfahrt

anfahrt

Zum Seitenanfang