Nach langem Warten konnten wir im August unsere J 70 beim Lichterfest endlich zusammen mit vielen Vereinsmitgliedern einweihen!

1

Seit dem gleitet sie jedes Wochenende und manchmal auch in der Woche, bei meist strahlend blauem Himmel, über unsere Bevertalsperre und erregt viel Aufmerksamkeit auf dem Wasser und an Land.

Unsere J 70 blieb auch nicht lange allein. Unterstützt und gefördert wird das Training unseres Segelbundesligateams durch eine weitere J 70 und einen Laser SB3 sowie durch die diversen Clubmitglieder, die uns vom Motorboot aus filmen, Tonnen auslegen, Startsignale geben und vieles mehr. Aufgrund der Größe des Kaders war es uns möglich, die Mannschaften auf den Booten unterschiedlich zusammenzusetzen. so dass das Ineinandergreifen der verschiedenen Positionen an Bord für alle transparent wurde.

2

 

Anfang September wurde der Endspurt eingeläutet und der Segel Club Ville hat seine eigene J 70 an die Bevertalsperre verlegt. Der SCV segelte diese Saison in der 2. Segelbundesliga und tritt am zweiten Oktoberwochenende mit uns in die Qualifikation an. In zahlreichen Rennen konnten die beiden Vereine mit drei J 70 auf den jeweils ausgelegten Bahnen im Rennmodus trainieren.

Neben der Vorbereitung auf die Qualifikation nutzten viele Vereinsmitglieder die Gelegenheit, mit dem Segelbundesligateam erste Erfahrungen auf der J 70 zu sammeln und das Schiff kennenzulernen.

3

 

Schon jetzt kann man festhalten, dass unsere J 70 und das Projekt Segelbundesliga unabhängig vom Ausgang der Qualifikation unser Vereinsleben in jeder Hinsicht bereichert hat.

 

Bericht und Fotos: Fam. Roos

Zurück zur Übersicht:

 

Zum Seitenanfang